Samstag, 19. Januar 2008

BZ 207...

Als Diabetiker hat man meistens ein weiteres Problem wenn man krank wird und irgendein Virus oder so in einem sein Unwesen treibt... Neben den Üblichen Symptomen springt mein Blutzucker hin und her... meistens momentan da eher hin... also hoch...
Nicht das ich schon 50% mehr spritzen musste... neeee... das wär ja zu wenig... manchmal möchte er einfach gar nicht runter... er möchte dann lieber auf bleiben und klettern spielen... ohne Grund... da helfen dann auch Steinschläge bzw. "Insulinschläge" nix...
Das macht besonders Spaß, wenn man grad was essen wollte... und dann merkt, shit... bin ja schon auf über 200... also viel zu hoch... na gut, sachte ich mir, ich hatte noch schnellwirksames da... und schwubs... das tat gut...
Hat den ollen Bergsteiger runtergezogen... und danach war er wohl selbst vom Essen müde... Somit dachte ich für 2 Tage, ich hätte ihn gezähmt... aber nein nein... So leicht gibt das Ding nicht auf... Wie von einer bösen Macht getrieben, riss er sich los, und schraubte sich langsam höher und höher... wobei ich immer versuchte durch schwerere Brocken ihn am klettern zu hindern... tja... und heute Abend hat die... Schwein... es geschafft und nach dem Essen wieder die 200er gebrochen... Obwohl ich ihn auf dem Weg dort bei 150 schon 1,5 Tonnen angehengt habe... er zog einfach weiter, als ob nix gewesen sei... grrrrr...
Der kann was erleben, wenn er wieder unten ist... Dem hau ich die Hucke voll! Naja... mal sehen... will ja auch nicht, das ich ihn gleich versenke... da zieht der mich immer mit runter... das ist auch nich gut...

Warum erfindet nicht irgendeiner eine komplett automatisch funktionierende Bauchspeicheldrüse? Der Mensch allein ist anscheinend nicht immer imstande die Funktion dieses kleinen Organes nachzuahmen... Naja... man müsste ja zunächst so Antikörper gegen die Antikörper erfinden, die die Bauchspeicheldrüse angreifen... oder halt etwas künstliches... Pumpen gibts ja schon... ist ja schön und gut, aber wenn der Patient das Ding nicht bedient, ist auch nix... Kontinuierlich Messen des Blutzuckers gibts auch... aber nicht dauerhaft... der Sensor muß immer gewechselt werden... Gibts da nicht die Möglichkeit eines Gerätes, welches zwischen einer Blutader geschaltet wird, und somit immer messen kann? Unkaputtbar am besten? Unabstoßbar? Und die Daten an eine kleine Pumpe schickt? Die dann einfach aus irgenwas Insulin ins Blut pustet? Und zwar immer soviel, wie man braucht? Ist das so schwer und so teuer? Eine Pumpe ist glaub ich so um die 3500 bis 4000 Euro teuer... Mal überlegen... Wieviel kostet ein Eurofighter? Irgendwas stand da grad bei 63 Millionen für Österreich... Lass uns ein gutes Angebot draus machen... 50 Millionen das Stück... Last mal einen dieser Dinger weg, und kauft ein paar Pumpen für Diabetiker... 12500 Leute hätten locker ein Pumpe... von einem lausigen Eurofighterding... Warum kann nicht einiges so wie in Star Trek sein? "Ein Hypospray hier", "Mal eben Krebs hier geheilt...", "Zack, wir bauen das nach, dann können sie wieder laufen..." Oder... "Oh, normal wär er nun tot, aber ich habe seine Lungen zeitweise durch eine Hologrammlunge ersetzt..."
Wie weit wär die Menschheit wohl, wenn es kein Krieg gäbe, und alle Gelder in solche Forschung geflossen wäre, die der Gesamten Menschheit zu gute käme? Hmmm... naja, dann wären wir wohl keine Menschen gewesen... Die Menschheit ist halt einfach zu doof und blöd sowas zu tun... Wir müssen uns erst Ausrotten, oder kurz vor der Ausrottung stehen, bevor wir erkennen, wie bescheuert wir waren...

Toll... dieser Gedankenstrang hat die... Schwein... in mir angerichtet...Ich glaube ich gehe nun bald Schlafen... wenn ER abgestürzt ist, auf dem Boden... nicht tiefer!


Und als Abschluss noch was lustiges... oder sagen wir, einfach so, damit ein Bild bei ist... HE HE HE


1 Kommentar:

  1. Wäre schön wärs schon wie bei Star Trek...
    Tja... aber leider... sitze ich... Dein Eheweibchen... da und kann nix tun und nix helfen, ich wünschte ich könnte zaubern...
    Wenn ich manchmal sehe wie Du drunter leidest oder Dich ärgerst... wünschte ich dass ich zaubern könnte... aber leider kannst Du nur versuchen damit zu leben, und ich mit Dir... und ich kann Dir dabei nur mein Mitgefühl und meine Liebe geben.... ich hoffe es ist genug, um Dich zu stützen... ich liebe Dich über alles, mein Schatz!

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!