Mittwoch, 6. August 2008

Maaaaaaak-Stock

Vorausahnend, und voller Angst habe ich das Geschehen um den selbst erbauten Stock des Maaks verfolgt. Eigentlich sich schon die Hände vor Freude gerieben, weil der Stock über mich hinweg flog, oder um mich herum, durch mich durch... Doch durch unvorhersehbare Umstände, nämlich dem Urlaub von Franklin, wurde einer dieser Teuflischen, wahnsinnig machenden Dinger zu mir geschleudert, obgleich ich nach kurzer Verschnaufpause plötzlich wieder die Wahl hatte, ob ich ihn annehme, oder nicht, da Franklin irgendwo in Paris einen verstümmelten PC gefunden hatte. Aber es war zu spät für mich... die Hirnzerfressende Substanz an dem Stock hatte schon zugeschlagen... Und meine einzige Rettung ist, ihn zu bearbeiten, damit Maaks ausgeklügelter Mechanismus im Stock ruhe gibt, und mir meine Freiheit zurück!

Folgender Weg wurde von mir verfolgt: Dem verrückten Maak, der Herr Nachtwächter, der Herr Lichtträger und von dort zum Herrn Marco, welcher ihn dann Richtung Franklin beförderte, ihn aber wieder zurückholte und die Höllenmaschinerie dann  in meine Richtung liefern lies. Aber niemand rechnete damit, das der obwohl verrückt doch schlaue Herr Maak eine Art Zellteilung im Stock eingebaut hat! Somit war es dem Marco möglich diesen einen Stock an 2 Orte zu beamen!

Bevor ich nicht mehr arbeiten gehen kann und in eine Nervenklinik eingewiesen werden muss, beantworte ich nun "schnell" dieses Unheil bringende Objekt...

I.

Verlinken Sie an dieser Stelle den Pottcast, den Blog des Herrn Maak, Ursprung dieses Stöckchens und Quell sonniger Heiterkeit, und nur diesen Blog und keinen anderen! Des weiteren klicken Sie dann bitte mehrmals täglich auf den Pottcast-Link - am besten jedesmal mit einer anderen IP-Adresse. So wird dem Herrn Maak der Eindruck vermittelt, er hätte viel mehr Leser als er in Wirklichkeit hat, und er freut sich 'nen Ast ab.
Erledigt... Puh...

II.

 Beantworten Sie die folgenden Stöckchen typische Fragen:

a) Zwei Züge, der eine startet in Berlin und hat eine Geschwindigkeit von 140 km/h und der andere kommt aus Hamburg mit 165 km/h, die fahren aufeinander zu. Der Zug aus Berlin macht alle 30 km einen kurzen Stop von 5 min, der aus Hamburg fährt durch. Wenn diese beiden Züge also gleichzeitig um 11:00 Uhr morgens gestartet sind, wie ist dann ihre Lieblingsfarbe?
Jaaaa... so einfach ist das nicht! Es kommt darauf an, wieviel Leute bei dem Stops des Berliner Zuges einsteigen, oder herausspringen... dementsprechend ist die Farbe zwischen Schwarz und Weiß...


b) Stellen Sie sich vor Sie stranden auf einer einsamen Insel. Sie sind dort ganz allein können aber zehn Dinge dorthin mitnehmen, die Sie natürlich vorher schon einpacken weil Sie ja wissen das Sie dort stranden werden. Diese Dinge dürfen ruhig Strom verbrauchen, da Sie auf der einsamen Insel Elektrizität haben. Internet haben Sie auch. Ein Pool ist auch dort und ein Hotel. Und ein Auto und ein Boot und ein Flugzeug ist auch dort. Und eine U-Bahn gibt's auch. Und eine Telefon mit der Nummer vom Pizzaservice ist auch dort. Wenn Sie also zehn Dinge dorthin mitnehmen könnten, woran denken Sie dann beim Sex?
Funktioniert nicht... bin ja alleine da auf der Insel...

c) Wenn im Wald ein Baum umfällt... und niemand ist da der es hört... gibt es dann ein Geräusch? Ach wissen Sie was, vergessen Sie die Frage. Die ist doof.
Der Wald steht nicht im Vakuum, oder? Dann gibts ein Geräusch...

d) Wenn jemand einen Blog schreibt... und niemand liest diesen Blog... gibt es dann wenigstens ein Geräusch?
Ja... Grillenzirpen... und so Strohbälle, die vorbeiziehen... hab ich hier schon gesehen... ;-)

e) Ein Mann geht mit einem Sack voller Katzen die Straße entlang. Die Anzahl der Katzen beträgt neunzehn. Der Mann hat sieben Kinder von vier verschiedenen Frauen, von denen jede Frau nochmal sechs Geschwister hat. Wenn der Mann nun allein die Straße entlang geht... mit diesem Sack voller Katzen... was muss passiert sein, dass es dazu kam?
Er wird vermutlich ein Wissenschaftler sein, dem ein Experiment mit dem Klonen außer Kontrolle geraten ist... Die Frauen, Geschwister und Kinder sind alles Klone! Und die Katzen auch unter sich!

III.

Genug der Fragerei. Sie sollten jetzt gläsern genug sein, und wenn nicht, schreiben Sie halt noch Ihre Handy-Pin-Nummer hier hin (aber das ist optional). Zum Schluss verteilen Sie dieses Stöckchen bitte fleißig an drei oder mehr Blogger Ihrer Wahl und drohen Ihnen Schläge an, falls diese den Scheißspaß nicht mitmachen.
Handy Pin? 12345... Oh Moment... das ist der von meinem Aktenkoffer... An 3 Blogger werde ich dieses Höllenmonster nicht verteilen... sondern nur an einen... In der Hoffnung, das nicht noch weitere harmlose arme Blogger halb Tod verhirnstümmelt werden...

BITTE bald Weltherschender und danach sehr bald Universumherschender Imperator!  Vernichte dieses Monster! Ich hoffe inständig, das Sie es verstehen, Sie sind meine letzte Hoffnung! Möge die Macht mit Ihnen sein, und Ihren Stöckchen-Killern!

Kommentare:

  1. Welt?
    Welt ..... ?

    Ahhhrg U N I V E R S U M!!!!

    Aber ich will mal nicht so sein. :-)

    *Stöckchen mit der Macht anheb und Richtung Hamster schmeiß*

    *raspel, schmatz*

    Na bitte, feinstes Kleinholz, um nicht zu sagen Sägemehl! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bitte untertänigst um Entschuldigung! Ich habe den Beitrag abgeändert...
    Ich danke Ihnen sehr und erwähne nur noch einmal, wie gefährlich dieser Stock war... oder ist... er hat andere Kräfte, als die normalen... alleine schon die Zellteilung... Es könnte auch sein, das er sich in einen Flüssigzustand verwandeln kann, und sich plötzlich wieder vor Ihnen befindet! Passen Sie auf sich auf!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön bearbeitet, Mr. Elch. War doch gar nich so schlimm, oder? ;)

    AntwortenLöschen
  4. @marco: Vielen Dank! Nicht schlimm? Oh doch... 2 Stunden lang sehr schlimm! Würde ich mich sonst in die Nähe der Imperialen Hamster wagen? ^^

    AntwortenLöschen
  5. whahahaha! niemand kann entkommen! und das mit den zerstören vergessen sie mal schön wieder. wussten sie nicht das mammut-elfenbein noch unzerstörerischer als unzerstörbares unzerstörbarium ist.

    muharharharhar!

    AntwortenLöschen
  6. @maak: Tja... das dachte ich mir schon... dann wird der Herr Imperator wohl ein kleines Problem haben...

    AntwortenLöschen
  7. Danke für's verlinken. Revanchier mich gleich mal. =)

    AntwortenLöschen
  8. @faappy: Bitteschön! Lese zwar noch nicht lange mit, aber es gefällt, und so sehe ich, wenn was neues ist... ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!