Samstag, 4. Oktober 2008

Gefühlsgedusel...

Ich habs angedroht... im letzten Post... und nun setzte ich hier ein Zeichen... oder so ähnlich...

Denn ich hab die Schnauze gestrichen voll! Und zwar von meinem Körper! Er verarscht mich jetzt seit ca. einem dreiviertel Jahr... Am Anfang steht die blöde Schilddrüse... produziert einfach zu wenig Hormone! Die blöde Sau! Nicht, das das meinen ganzen Körper in Schwulitäten bringen würde... das ich die ganze Zeit mühe habe mich unter Kontrolle zu halten, das ich nicht wild um mich schlagend durch die Gegend laufe... das ich zusätzlich aber immer müde und unkonzentriert bin, wenn ich es nicht gebrauchen kann... "Ja da hab ich was gegen, dann ist alles wieder gut..." , sagt der Doc da lächelnd und schiebt mir ne Packung Hormone in Tablettenform in den Rachen... Also nehme ich schön diese Tabletten... jeden Tag... um die selbe Uhrzeit... und tatsächlich... für 1 bis 2 Wochen gings mir gut... danach wieder beschissen... Wieder hin... "Oh... da nehmen sie bitte unbedingt nur noch die 50er statt die 75er... Es waren wohl etwas zuviel Hormone..." Klasse! Und wieder geht es mir von den 3 Monaten 2 Wochen gut... danach Kuhfladen! Wir reduzieren weiter... die 25er nur noch... klasse... Nebenbei freut sich meine Bauchspeicheldrüse, oder besser der Rest davon, und wirkt unregelmäßig meiner Blutzuckereinstellung entgegen... Ich hab hohe Werte, niedrige Werte, das ich froh bin, gerade noch sitzen zu können... "Hallo Doc! Ich fühl mich scheisse! Da muß was passieren!" "Ja... das ist etwas seltsam... die 25er Tabletten sind schon sehr wenig... aber trotzdem haben sie zu viel Hormone... Das ist schon eine Latente Überfunktion! Wir lassen die Tabletten mal ganz weg!", antwortete der vor mir grübelnde Arzt, "Dann können wir feststellen, ob es vielleicht eine Automation ist..."

Was? Wie? Wo?

"Eine Automation... ein Teil der Schilddrüse produziert ungesteuert Hormone... Der Körper hat keine Kontrolle mehr über den Teil der Drüse... Wenn dem so ist, muß das weg!"

Klasse... Zuerst hatte ich zu wenig Hormone... und nun sollen es zu viel sein... Ich häng jetzt schon über ein Monat ohne Tabletten rum... und merke nur, das es mir Pferdeäpfelmäßig stinkig geht... Mein Chef ist auch nicht gerade begeistert über meine seit länger andauernde "Leistung"... und hat mich darauf auch angesprochen... Ich, in meiner nicht stimmenden Hormonkonzentration erzähle ihm irgendwas schwachsinniges... was mir aber erst danach auffällt... klasse... auch das noch... nach 2 Tagen sich selbst niedermachens, habe ich genug Mut zusammengefasst bekommen, um zum Chef zu gehen, und die Sache aufzuklären... Ich denke, es nervte ihn schon irgendwie, das ich wieder von den gebrächen meines Körpers erzählte... nur es stimmt ja leider... er meinte noch, vielleicht würde mir eine Kur gut tun.. wo alles eingestellt würde... Nur leider braucht es ja immer 2 bis 3 Monate bis die neue Hormoneinstellung nachweisbar ist im Körper... scheiss Halbwertszeit...

Nun, das war alles vorm Urlaub... der Urlaub war ein kleiner Hoffnungsschimmer... ich dachte, vielleicht hilft mir der Urlaub ein wenig Kraft zu tanken... um weiter durchzuhalten... Es war kein schlechter Urlaub... aber auch kein Kraftspender... Mein Blutzucker verunglückte teils dort , das ich vor Wut wieder mal schäumte fast... Meine Laune war im Urlaub auch nicht gerade die beste... Und zu allem, was ich bis jetzt erzählt habe, wirkt sich der ganze Müll ja auch noch auf meine Familie aus! Meine liebe Frau, die mich jetzt so schon lange aushalten muss... die mich kaum noch lachend sieht... und wenn, dann nur für kurze Zeit... Der ich kaum noch irgendetwas gutes geben kann... weil mein Körper mich derzeit unbewusst in der Kralle hält und bösartig auf mich schaut und lacht! Entschuldige mein Schatz! Ich hoffe, ich bekomme meinen Körper bald wieder in den Griff... Dann wird alles besser!

Nun... ich gebe trotzdem nicht auf... ich erweitere meine Waffen sozusagen... Ein Termin bei meinem Psychologen ist für Dienstag vorgesehen... Am Montag wird die Diebetesberaterin angerufen... Und am Ende dieses Monats gibt es die nächste Blutuntersuchung, nach der ich mir dann eine Überweisung zu einem Endokrinologen geben lassen werde... Zudem ist auch ein Termin bei meiner Diabetes-Ärztin am 28.10. festgelegt... Neue Tagesablaufpläne wurden auch festgelegt, hauptsächlich auf verbesserte Ernährung...

Und um das alles erstmal ein wenig in den Griff zu bekommen, wird es hier mal ein längere Blogpause geben... Vielleicht schreibe ich zwischendurch kurz, bei wichtigen Ereignissen etwas... aber eigentlich ist mir der Gedanke in den Sinn gekommen, den Blog mal ruhen zu lassen... Und dann, bei Wiedereröffnung (evtl. noch dieses Jahr) ein neues Design gleich mit einfließen zu lassen...

Somit hoffe ich, das mir meine paar wenigen aber treuen Leserinnen und Leser nicht allzu enttäuscht sind und mich nicht ganz vergessen... Ich lese wohl weiterhin mit, weiß aber nicht, ob ich immer antworten kann...

 

Also macht es gut bis dahin...

Kommentare:

  1. Mir fällt grad nicht soviel dazu ein, außer gute Besserung. Ich drück Dir die Daumen, dass Du's wieder hinkriegst.

    AntwortenLöschen
  2. genau. wolln wir hoffen das sich alles wieder zum besten wendet!

    AntwortenLöschen
  3. Genau. Persönliches Wohlbefinden steht über allem.
    Möge sie ihr Weg aufwärts führen...
    bis zu hoffentlich baldigen Rückkehr!

    AntwortenLöschen
  4. Nimm Dir Zeit und komm gut erholt und vor allem gesund wieder.

    Wir warten! ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich sag hier nur das, was ich Dir auch schon persönlich sagte mein Schatz!

    Wir zwei beide schaffen das!!!!!

    Klar...
    Natürlich überträgt sich das Negative auch auf mich, ist ja logisch... ich kann auch nicht immer nur lächeln und ertragen... ich bin auch nur ein Mensch und keine Maschine. Ich hab auch meine schwachen Momente.


    Und manchmal muss auch ich dann auch mal sagen "Stop" jetz kann auch ich mal 5 Minuten nicht mehr und brauch Ruhe... oder muss auch mal alles was sich angesammelt hat an Frust und Sorgen loswerden, und es erzählen dürfen, damit ich danach wieder Kraft tanken kann und weitermachen kann,... ich kann nicht nur immer unendlich Negatives schlucken.

    So, das ist halt die eine Seite davon, die auch mitdazu gehört.

    Aber insgesammt gesehen sind das so kleine Phasen die halt mal kommen. Und wir haben das doch bisher beide ganz gut im Griff gehabt und werden das auch weiterhin schaffen oder nicht?

    Zudem... mein Schatz...

    Du weisst ganz genau dass ich Dich über alles liebe und ich so gut ich eben kann,... also alles was halt in meiner Macht steht.... zu tun, dass ich zu Dir stehe und alles für Dich tue um Dich in dieser schweren Zeit zu unterstützen.


    Ich hoffe es hilft Dir so sehr wie ich es mir insgeheim wünsche.


    Zu entschuldigen brauchst Du da übrigens gar nichts, denn Du kannst für die ganze Schei*** absolut nichts dafür.... und das weisst Du auch!


    Mir tut es manchmal im ♥Herzen♥ weh Dich so leiden zu sehen, ich wünschte ich könnte mit den Fingern schnippen und zaubern, dass alles einfach gut wäre aber leider... kann ich das nicht.

    Ich kann höchstens trösten, aufbauen, liebhaben und hoffen, dass Du das alles irgendwie überstehst und es irgendwann besser wird.
    Du kannst mir immer alles erzählen was Dich bedrückt das weisst Du, bitte tu es auch, ich bin für Dich da.


    Ich versuch Dir alles zu geben was ich zu geben vermag, damit wir diese schwere Zeit überstehen.


    Versuchen wir einfach die guten Momente doppelt zu geniessen, ok?

    Wir schaffen das!

    Ich liebe Dich über alles!
    Du bist für mich das Liebste, Beste und allerwichtigste in meinem Leben.
    Und das gebe ich nicht einfachso auf, schongar nicht wegen gesundheitlichen Problemen. Du brauchst keine Ängste zu haben, dass ich Dich verlasse, nur weil das eine schwere Zeit ist.
    Ich halte zu Dir! Egal waskommt!
    Ok?

    Und bitte mach Dir momentan nicht um MICH Sorgen.... das geht schon alles. Ich hab nur ab und zu auch einen schwachen Moment, ist ja normal aber insgesammt geht das schon! Ok?

    Denk jetzt an Dich!

    Du brauchst Deine Kräfte für Dich! Ich liebe Dich mein Schatz!

    Und daran kann auch das ganze Schilddrüsenhormonschlechtelauneschaffendingens nix daran ändern!
    Das kann mich nämlich mal!
    Ich liebe Dich und ich halte zu Dir!

    ♥ ♥ ♥ Dein Weibchen ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich drücke fest die Daumen, dass es gesundheitlich bald wieder aufwärts geht.

    AntwortenLöschen
  7. @all: Danke für die lieben Worte... in solchen Zeiten, tut soetwas auch sehr gut... :-)

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!