Freitag, 18. Dezember 2009

Star Trek 11

Der Film ist ja jetzt schon einige Zeit auf DVD zu haben… Normalerweise wollten wir den im Kino sehen… Aber sind irgendwie nie dazu gekommen, und als wir endlich Zeit und etwas Geld gehabt hatten, lief er nirgends mehr…

 

Also gönnten wir uns zu Weihnachten den Film auf DVD… Bluray ist noch lange nicht finanzierbar… HDTV fehlt, HD-SAT-Receiver fehlt, blauer Player fehlt…

 

 

 

Also wer den Film noch nicht kennt und nix daraus wissen will, sollte jetzt einfach hier verschwinden… ^^

 

 

 

 

Die erste Enttäuschung gleich am Anfang… Wo ist denn die typische Star Trek Musik hin??? Naja… mal weiter schauen… Hmpf… Das erste Föderationsschiff im Film ballert schneller und mehr als die Defiant im Krieg gegen das Dominion… Jedenfalls kommt einem das so vor… Und trotzdem wird es ja vom Gegner total zerschossen… Klar, sieht alles schick aus… Aber irgendwie will es nicht so ins Star Trek Universum passen, was man sonst so sieht… OK… positiv überrascht war ich von den Darstellern… Vor allem als Pille sich rasiert hat sieht der doch sehr ähnlich seinem älteren Vorbild aus… Auch die anderen kann man sich gut als jüngere Varianten von dem altbekannten Vorstellen… Auch kleine Details wie das Sulu sehr gut Fechten kann passt…

 

Im weiteren Verlauf des Filmes kommt man von einer Action-Szene zur nächsten… es gibt kaum ruhige Momente… Spannend ist es allemal… und lustig auch an vielen Stellen, zusätzlich auch durch die kleinen Hinweise auf spätere Zeiten… Sehr viel mehr gibt es zum eigentlichen Film nicht zu sagen… Gut, die Musik am Ende, welche doch mehr zu Star Trek passt, hätte am Anfang und zwischendrin zusätzlich gut getan… Die Schlägereien hätte nicht so brutal inszeniert werden müssen, das gefiel mir schon in Dark Knight nicht so sehr… Aber es gab ja eh nur 2, von welchen ich einen zu schlimm fand… Es gab in den früheren Filmen auch Gewalt zu sehen, aber nicht so… Das passt auch irgendwie nicht so zu Star Trek…

 

Das schlimmste für mich als Star Trek Fan war allerdings zum Schluss des Filmes! Böses Schiff weg, Enterprise gerettet… Alles gut? HÄH? Wie was? Vulkan bleibt zerstört? Die Zeitlinie wurde fest verändert??? Was denn das bitteschön für ein Mist?! Damit ist also alles, was später passiert ausgelöscht und kann neu geschrieben und erzählt werden??? BAH! Wie schlecht ist das bitteschön?? Ich hätte z.B. irgendwie erwartet das die Enterprise noch mit zerstört wird und irgendwie durch ein fast nicht zu erklärendes Zeitphänomen die ursprüngliche Zeitlinie wiederhergestellt wird… aber nein… Wir wollen ja alles neu machen… BAH! Das passt mir überhaupt nicht… Bis ich mir etwas überlegte…

 

Nach den eigentlichen Vorstellungen ist der Nero ja in die Zeit zurück “geschleudert” worden durch das schwarze Loch… Nun kennt ja fast jeder die eigentlichen Probleme beim Zeitreisen… Man tötet seine Eltern vor der eigenen Geburt… Also wird man nicht Geboren… wie kann man dann zurückfliegen in der Zeit und die töten? Wobei man auch sagen könnte, dadurch das man zurückreist, ohne überhaupt etwas in der Vergangenheit getan zu haben, hat man ja schon die Zeitlinie verändert… und es entsteht eine neue… Naja… hier wird es sicherlich immer komplizierter… was ich mir aber überlegt habe ist, was wenn man nicht in der Zeit zurückreist, sonder an aktueller Stelle der Zeitlinie eine Kopie der Zeit von Anfang bis zum zurückreisepunkt einfügt? Dadurch würde ja alles bleiben, was geschehen ist, und trotzdem eine andere “Zeitlinie” entstehen, für den eigentlichen Beobachter im System… Wenn man es aber von “außen” betrachten könnte, würden dadurch einige Probleme einfach beseitigt werden… Ich kopier den Zeitstrang einfach und fertig ist… Dadurch gibt's keine Beeinträchtigungen mit der zuvor vergangen Zeit… Das kopieren darf man sich natürlich nicht so vorstellen, wie z.B. am PC mit einer Videoschnittsoftware… sondern für uns, der sowas macht, würde es ja wie ein Zeitsprung vorkommen… Es liegt also am Ort des Betrachtens… Von außen sehe es so aus, als ob es kopiert wurde, von innen ist es eine Zeitreise in die Vergangenheit und die Zukunft wird geändert…

Vielleicht so ähnlich wie mit der Geschwindigkeit von geschlossenen Systemen… Ach, das zu erklären wird mir zu kompliziert… Ich lasse erklären, für die, die es noch nicht wissen und wissen möchten… ^^

 

Spezielle Relativitätstheorie

kleines Beispiel

 

Und durch diese Überlegung packe ich diesen Film Zeitlich gesehen nun an das Ende der ganzen Serie… Und da es sich halt um eine “andere” Zeitlinie handelt, welche ja nur da beginnt, wo Spock und Nero ins schwarze Loch gezogen werden, kann davor noch vieles passieren.

Hmmm… da versteht mich wahrscheinlich kaum eh einer hier… drum ein kurzes Fazit:

 

Als Star Trek Film nicht soooo toll, als normalen SciFi-Film recht gut…

Kommentare:

  1. Stimme zu, auch wenn ich mich sehr über diesen Zeitreise - Zukunft ändern - Jetzt ist alles anders - Kram geärgert habe.

    AntwortenLöschen
  2. Das nennt man ReBoot und ist momentan total in Mode in Hollywood.

    "Lass uns was Altbewährtes nehmen und einfach was total neues und hippes mit viel Effekten um bumbum draus machen. Was es hat dann keinen Wiedererkennungswert mehr? Egal!" :D

    Star Trek so wie du es kennst ist tot, dass ist leider beschlossen. Der nächte Film mit dieser Crew ist wohl schon in Planung.

    AntwortenLöschen
  3. @PropheT: Ja das die Zukunft nu anders ist, find ich ja auch das schlimmste am Film... Sind halt alles Banausen, die keine Ahnung von guten Filmen haben... ^^

    @Imperator: Eigentlich dachte ich es solle ein Film mit Archer mal geben... Naja... ReBoot? Idioten sind das alles... Die neuen Filme finden doch eh eiegntlich nur die toll, die mit dem eigentlichen nix zu tun hatten, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Oje :-( Ich bin enttäuscht. Habe ihn noch nicht gesehen und wollte ihn mir anschauen. Mal sehen, ob ich das jetzt noch mache...

    AntwortenLöschen
  5. @Piano: Ja schau ihn Dir trotzdem an... Vielleicht kannst ja jetzt noch ein kleines Weilchen warten... oder "nur" ausleihen... Ist ja in dem Sinn auch nur meine Meinung, vielen gefällt der Film ja trotzdem... Nur halt das Ende... Pfff... ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!