Donnerstag, 11. Februar 2010

Star Trek Online – Teil 2

So… nachdem ich jetzt gute 100 Stunden das Spiel gespielt hab, schreibe ich doch mal etwas ausführlicher hier etwas dazu… am Ende dann noch das versprochene längere Video… vielleicht kommt später noch mehr… Aber das war schon ein gewaltiger Akt mit unserer lahmen Verbindung gut 200MB an Daten hochzuladen… ;-)

Wie bei anderen Spielen auch,erzähle ich nur frei heraus… Tests kann man besser woanders lesen… ^^

 

Am Anfang mit das beste

Die Erstellung des Charakters könnte kaum umfangreicher sein… Während sich eilige Leute innerhalb 1 Minute ihren Charakter aus vorgegebenen Sets zusammenklicken, können andere mitunter 1 Stunde oder mehr damit verbringen eine komplett neue Rasse zu erstellen. Einerseits kann man nämlich aus bekannten Rassen wählen, welches dann aber die zig Schieberegler zum Verändern des gesamten Körpers etwas enger ausfallen, oder man erstellt einen sogenannten Alien im Spiel. Damit hat man die Möglichkeit aus Merkmalen so gut wie aller Rassen eine neue eigene zu Kreieren. Dabei sind der Phantasie dank der vielen Verstellmöglichkeiten und Farben kaum grenzen gegeben. Trotz dieser Vielfalt fällt es sehr auf, das die meisten auf Alterswertes setzten. Sehr viele normale Menschen mit nur ein klein wenig Änderungen laufen herum. Die meisten “Aliens” sind dann extreme vieler Einstellmöglichkeiten. Mein kleiner Hydron hat ca. 30 bis 40 Minuten in Anspruch genommen.

 

Die Gestaltungsmöglichkeiten des eigenen Raumschiffes sind da etwas spartanischer leider. Soweit ich jetzt gespielt habe, gibt es 3 Grundvarianten von Raumschiffen. Kreuzer, Wissenschaftsschiff und Escort-Klasse. Der Kreuzer hat viel Mannschaft und mittelgute Schilde. Bewegt sich aber wie ein schwangerer Wal oder wie viele im Chat beschrieben haben, wie ein fliegender Ziegelstein. Das Wissenschaftsschiff hat die besten Schilde, die Hülle soll aber angeblich schnell weg sein, Waffen auch nicht so pralle. Dafür aber die Fähigkeit Subsysteme zu zerstören und oder andere verbündete zu heilen. Die Escort-Klasse ist zum Angriff gedacht und ist klein, vollgestopft mit Waffen, kann als einzige Klasse Kanonen tragen und hat die schlechtesten Schilde. Bis jetzt finde ich jedoch, hält die Hülle viel mehr aus, als die der anderen Schiffe. Die Klasse kann dann aus 3 Identischen Schiffstypen optisch zusammengeschraubt werden. Man nimmt z.B. vom einen die Warpgondeln und vom anderen die Schiffshülle und so weiter. Jedes Teil kann noch mit einem Muster überzogen werden, welches dezent gefärbt werden kann. Das beste am Schiff ist, das der Name wählbar ist. Wenn ich ein Schiff U.S.S. MrElch nenne, ist das für andere Spieler auch am Schiff lesbar.

 

Im Spiel selber finde ich das beste die Missionen. Leider gibt es auf Seiten der Klingonen kaum PVE Content… Dies wird auch lautstark in den Foren diskutiert. Aber ich spiel ja Föderation. Und dort sind die Quests doch sehr gelungen. Wenn man sie auch liest! Ich als Star Trek Fan fühle mich schnell wohl im Spiel, erkenne Parallelen zwischen Quests oder NPCs und den Serien. Einige Verwandte tauchen z.B. im Spiel auf, welche in den Serien nur als Kind vorkamen. Die Weltraumschlachten machen am meisten Spaß! Da helfen natürlich auch die tolle Grafik und die ganzen Effekte gewaltig mit. Siehe dann das Video am Schluss. Die Bodengefechte sind etwas schlechter ausgefallen, obwohl jetzt mit der Zeit ich diese auch gut finde, weil mehr Vielfalt reinkommt. Gestern war ich z.B. auf einer verlassenen Station. Keiner da… nur ein paar Computer welche ich kurz untersuchen mussten. Ist nicht aufregend, aber es passt ins Star Trek Universum! Es ist nicht immer nur Krieg um einem herum, obwohl sich die Föderation anscheinend mit fast der ganzen Galaxie im Krieg befindet. Was ich damit sagen will ist, das das Gesamtbild passt! Für ein Star Trek Fan, der die Serien, das Universum und Geschichten liebt, wird sich hier im Spiel Wohlfühlen! Dafür sorgen auch Kleinigkeiten wie Quarks Bar oder die allseits beliebten Tribbles! Letzere werden bevorzugt im Bankfach gezüchtet… Man nehme einen der Fellknäul, den man in einem Außeneinsatz gefunden hat, und setzte ihn mit ein Haufen Nahrung ins Bankfach… Oder ins Inventar… Kurze Zeit später, ist die Nahrung weg und sie haben sich dementsprechend vermehrt… ;-) Jetzt könne man meinen, das war's… Ist halt lustig und so… Aber dem ist nicht so… Denn es gibt besondere Tribbles, welche einem Buffs geben über eine längere Zeit, wie z.B. mehr Schaden. Die normalen sind auch nicht unnütz, sie können immerhin außerhalb des Kampfes gestreichelt werden, geben tolle Geräusche von sich und heilen einen ein klein wenig.

Auch die eigenen Brückenoffiziere kann man mit Tribbles ausrüsten… Sie benutzen die dann auch, was auch lustig sein kann, wenn man ein Klingonen als Offizier mit hat… die beiden verstehen sich nämlich ganz und gar nicht!

 

Die Galaxie Karte ist bis jetzt wohl noch das schlechteste… wobei man mittlerweile auch dort seinen Standort sehen kann. Die Sektorkarten, in denen man von System zu System fliegt sind auch akzeptabel aber ein wenig steril gehalten.

 

Wie bei eigentlich jedem Online-Rollenspiel gab es zu Anfang Probleme mit dem Server… Abstürze waren an der Tagesordnung… Abends, wenn die Amerikaner ins Spiel kamen, fing es an zu lagen und die Server stürzten ganz ab. Jetzt läuft es aber schon recht stabil, auch wenn man manchmal denkt, das irgendjemand regelmäßig das Schiff mit Gummibänder versucht zu stoppen… Die Deutsche Lokalisierung ist auch noch um einiges Entfernt davon fertig zu sein. Viele Quests sind teils Deutsch und teils Englisch. Lange Zeit waren selbst die Skills in Englisch, und so mancher verstand gar nicht, was er da überhaupt ausgewählt hat.

 

Ich hoffen abschließend eigentlich nur, das dieses Spiel lange Zeit überlebt… Denn es macht wirklich Spaß… Vor allem, wenn man Star Trek besessen ist… ;-) Einziger Wermutstropfen ist, das man 13 Euro pro Monat berappen muss. Was aber auch wieder zeigt, wenn ich das schon bereit bin zu zahlen, kann es gar nicht so schlecht sein… ^^

Und das ist auch der Grund, warum andere Spiele momentan nur auf eine Liste landen bei mir…

 

Und nun entschuldigt mich bitte, ich will ein neues Schiff haben… Wer noch Fragen hat, darf ruhig fragen, und wer es spielt und noch eine vollkommen ungezwungene Flotte im Spiel sucht (das sind die aus anderen Spielen bekannten Gilden), der kann sich bei mir @MrElch melden… “Die Außenseiter” nehmen gerne noch welche auf, die die gleich Einstellung haben… “Es gibt kein muss… aber alles kann…”

 

Das Video sollte auch in “HD Auflösung” auf YouTube vorhanden sein…

 

Wer Bilder vom Spiel sehen will, schaut sich mal auf der Offiziellen Seite um… Dort gibt's auch noch mehr Videos und Infos.

Kommentare:

  1. Wir können gespannt auf den Patch heute sein.
    Auf den Teamspeaks wird man das Gefühl nicht los, das viele der Spieler gelangweilt sind.

    Hoffen wir auf neuen Content in STO.

    Gruß
    Prior

    AntwortenLöschen
  2. Sind die Raumschlachten mit so einem übermächtigen Schiff nicht auf dauer Langweilig? Du musst aber zugeben, "immer feste druff" ist nicht die cleverste Strategie, wie Zeitmarker 4:36 beweißt! ^^

    AntwortenLöschen
  3. @Prior: Das was mit dem Patch gekommen ist, sehe ich wohl noch lange nicht... Ich frag mich, wie da einige durchs Spiel "laufen"... Wobei, einige nehmen ja angeblich nur die "guten" Quests an und so... ich nehm alles... mich interessiert sehr die Geschichte dahinter, auch wenn ich nur ein paar pünktchen bekomm dafür... ;-)

    @Imperator: Ein übermächtiges Schiff ist es in dem Gebiet... allerdings wenn man 5 oder 6 Schiffe begegnet ist es auch nicht immer grad leicht... sind ja so etwas größere Kreuzer und so dabie... Immer feste Druff ist nicht gut... stimmt schon, macht aber Spass! Vor allem, weil Dir nix passiert, Respawn und gut... weiter gehts... Ich dacht auch das mir das irgendwann langweilig wird, aber ich könnt wohl ewig einfach zusehen, wie die Schiffe von meinen Geschossen zerfetzt werden... ^^

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!