Sonntag, 18. September 2011

Test unseres Micra K13 DIG-S

Wir sind ja vorher schon den K11 und 2 Varianten des K12 gefahren. Nun kam also der K13 auf den Markt. Und als ich so über seine technische Ausstattung gelesen hatte, kam der neue Motor zur Sprache. 98 PS 3-Zylinder und Kompressor. Start-Stop-System… Komplett neu für den K13 gebaut. Hörte sich gut an, und ich wollte ihn haben!

Aber zuerst kamen die “normalen” Motoren auf den Markt. Seit glaub ich Anfang des Jahres gab es den K13 mit den Standard Antriebsaggregaten. Nun endlich Mitte September sollte der Kompressor-Motor rauskommen. Und da unser alter kleiner eh wieder zur Inspektion musste, fragte ich erst mal unverbindlich nach einem Angebot.

Dann war es eh zu spät. Das finanzielle wurde überprüft. Ein Haus wollen wir eh nie bauen. Außer es strömen Millionen von Euro auf unser Konto… Zwinkerndes Smiley Somit wurde die finanzielle Seite weiter abgesichert, so das wir relativ zufrieden zum Kauf zusagen konnten. Dann hieß es warten… und warten… und warten… Wobei ich noch Glück hatte, da ein entsprechender Wagen schon im Lager in Amsterdam stehen sollte. Der Computer irrte sich aber, denn er war noch auf dem Schiff. Drum verspätete sich das ganze um eine Woche.

Unser alter K12

Doch am Mittwoch war es dann soweit. Eigentlich schon am Dienstag dem 13.09. aber meine Arbeit machte ein Strich dadurch. Wenigsten ist es der K13… und hat ne 13 auf dem Nummernschild… Schön stand er im Ausstellungsraum. Meine Frau freute sich und schaute sich den Wagen von allen Seiten an.

Unser neuer K13

Nach einigen Unterschriften und erstaunen, das eine 12-Volt Steckdose fehlt (Stattdessen gibt es USB), ging es auf zur ersten Fahrt im neuen Auto. Ich setzte mich rein… Anschnallen und so weiter… Kupplung… und drücke den Start Knopf kurz… schon brummt der Motor leise auf… Juchei! Technik die begeistert!

Der Wagen ist sehr leise… Der unterschied ist so stark, das ich gewaltig auf meine Geschwindigkeit achten musste! Die Schaltung ist wie beim K12 sehr gut. Mit 2 Fingern gleitet der Schaltknüppel in die nächsten Gänge. Bis auf der 5. Gang, der, wie vorher auch, einen etwas längeren Schaltweg hat. Das Bremspedal geht etwas schwerer, die Bremsen reagieren aber wie gewohnt schnell und gut. Das Gaspedal hat einen deutlich kleineren… öhm… Hub? Hubweg? Naja, halt der Weg bis zum “Bodenblech” ist geringer… Und es lässt sich schwerer drücken. Man gewöhnt sich aber relativ schnell dran…

Die Tour wurde dann durch die Zeit und dem fast leeren Tank beendet… An der Tankstelle füllte ich den Tank bis zum automatischen Klick voll… Über 50 Euro gingen über die Ladentheke. Zu Hause wurde dann die Bordelektronik eingestellt. Navigation, Radio, CD- und MP3-Player… Bluetooth Freisprecheinrichtung. Regensensor, Auto-Licht, Aussenspiegelanklappautomatik… Oder so ähnlich… Parklücken-Ausmesssystem… Eher eine Spielerei… Und noch ein paar Kleinigkeiten… Für die vollständige Ausrüstung schaut hier… Da könnt ihr einen Micra zusammenbauen… Wobei es nicht viel Auswahl gibt. Wir haben die Tekna Variante in Schwarz innen und Außen…

Nun, was bestimmt viele Leute interessieren wird, wie beschleunigt er denn? Ja… gut… wenn man zurückschaltet! Der Wagen ist aufs Spritsparen ausgelegt denke ich. Darum fährt er auch etwas brummelig aber ruhig im 5. Gang mit 50 km/h bei 1400 U/min… Wenn man im 3. Gang Gas gibt, hört man den Kompressor arbeiten… Meine Frau sagte, es sei wie im Flugzeug… Vom Ton her… Zwinkerndes Smiley Wenn man die bis zu 6000 U/min ausnutzt macht es doch ziemlich Spaß!

Bisher kann ich sagen, die Autofahrten zur Arbeit hin und zurück machen wieder mehr Spaß… Ich fahre ja noch etwas vorsichtig, weil alles so neu ist… Ab 1600 km Fahrleistung darf ich dann wieder so richtig fahren wie mit dem K12…  Die ersten 500 Kilometer haben wir nun hinter uns… Und es sind kaum negative Punkte aufgefallen. Ich zähle sie trotzdem kurz auf…

Es gibt keine Haltegriffe vorne! Also die Dinger die oben am Dach sind normal… Und der Beifahrer sich bei engeren Kurven kurz festhalten kann… Oder zum Aussteigen… Die sind weg! Dann die Handschuhfächer… Es gibt 2… Ich hätte lieber eines gehabt und dafür anständig groß! In keines passt ordentlich was rein. Das ober ist nicht sehr tief… dafür Hoch… Und das unter flach und reicht fast in den Motorraum…

Der Rest ist Gewöhnungssache… Aber nix, was ich nun als Kritik werten würde… Wir sind also sehr zufrieden! Auch das noch gar nicht erwähnte Start-Stop System arbeitet wunderbar! 100 Gramm weniger CO² in unserer Luft! Das Auto ist für 2 Personen groß genug. Gibt dafür ordentlich Gas, spart Sprit (Testfahrten 4.8 Liter) und hat eine Ausstattung die ich bei anderen Herstellern noch viel teurer bezahlen müsste! Das Fahrwerk arbeitet wie das in einem großen Fahrzeug. Teils gleitet man über die ausgebesserten Rollsplittpflasterbehaffteten Straßen…

In der Halle...

Der Kühlergrill ist noch Gewöhnungssache...

Von hinten fallen die herausstehenden Leuchten auf...

Vielen Dank Nissan, für diesen Wagen! Ich bin voll zufrieden und kann andere nicht verstehen, die dieses Auto teils doch so in den Dreck ziehen… Wahrscheinlich bekommen diese Geld von Herstellern, die ihren Namen teils mehr bezahlen lassen, als das Material des produzierten Vehikels wert ist… Zwinkerndes Smiley

Kommentare:

  1. Technisch bin ich absolut nicht Wortgewandt, ich drücks halt auf meine Art aus, hoffe man versteht was ich meine *g*
    :D

    Was ich noch hinzufügen möchte ergänzend zu dem was mein Schatz bereits sagte...

    Der Kofferraum ist meines Erachtens auch ein klein wenig grösser, zumal man die Sitze noch zusätzlich... zu den mir bisher bekannten Möglichkeiten wegklappen kann, und das Wägelchen daher im Vergleich zum vorhergehenden Modell mehr Stauplatz bietet.

    Gewöhnungsbedürftig aber sicherlich viel besser als vorher ist, dass er nun 4 Seiten-Türen hat. Vorher hatten wir nur zwei und wer hinten sitzen musste, musste erst mühsam reinklettern. Das ist nun besser mit den 4 Türen. Ja halt...5 Türer insgesammt, halt hinten noch... das Heck. Is ja klar ne?

    Ich hatte das Gefühl, der Wagen hat ein viel besseres Fahrwerk als der "Alte".

    Man spürt kaum mehr ein "gerumpel" oder "gehüpfe"... wenn man wo drüber fährt, (Kanten oder so) es wird gut abgefedert, fühlt sich schon an wie in einem grossen Wagen.
    Das war beim "Alten" noch kräftiger zu spüren wenn man wo drüber fuhr.

    Ja und ähm...
    obwohlder Motor so ein "Brummel-Ton" hat (erinnert mich fast bissl an nen Diesel ein wenig... aber irgendwie leiser) ist er insgesammt doch leiser als der Motor beim "Alten". Irgendwie... angenehmer für die Ohren.

    Jo und da wir keine Kinder haben (auch nie haben wollen) der Wagen reicht für uns zwei und unsere Bedürfnisse voll und ganz. Wozu ne Mega Karre die zudem noch säuft wie ein Loch.... ist ja auch eine Geldfrage... ne also das Ding ist Klasse und reicht für uns. Ich bin sehr zufrieden!

    Soweit ich das als technisch unbegabter Mensch feststellen kann (gehe halt dadrauf wie ich es erlebe, empfinde...) zieht der schon ziemlich kräftiger an, als der "Alte". Hat mehr Power, das merkt man schon. Wenn wo überholen musst, oder auf die Autobahn drauffährst... der hat schon bissl mehr Kraft. Find ich gut.


    Sehr glücklich macht mich auch der Umstand, dass man mit dem Ersparten und dem was man für den andern noch bekommen hat an Geld, keine Schulden machen musste, sondern es grade so bezahlen konnte. Wenn ich eins nicht haben will... umsverrecken nicht wenns net sein muss... sind Schulden. Ich hatte das schonmal in meinem Leben und es ging mir nur beschissen damit, vorallem psychisch. Das will ich nie wieder erleben, lieber verzichte ich auf alles. Und wenn ich man was haben will, spart man es sich erst zusammen. So einfach ist das. Fühlt sich erheblich besser an als Schulden haben. Es wird sowieso bei Anschaffungen erst gründlich drüber geredet, Vor- und Nachteile, wie siehts finanziell aus, geht das überhaupt... ect.
    Neuer Wagen und trotdzem keine Schulden weil man es sich hart erspart hat.
    Boah schöööööön!!!!! :D
    :D man fühlt sich richtig schön frei. :D
    Und jetzt wird von neuem gespart, fürs nächste Mal. :-)

    Und alles ist gut.... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Achsoooooooooo ganz vergessen... Das Dach! :-) Man kann da ja so innen das Dingens da wegschieben und dann ist ein Glasdach. Man kannd es nicht öffnen aber man kann da durchkucken in den Himmel sozusagen. Wäre vielleicht nicht notwendig gewesen, man hätte den Wagen auch ohne das gekauft, aber da es ja nunmal mit bei ist... es ist ok. :-) Hab ich nochw as vergessen? *grübel*... momentan fällt mir nix ein ich werds ja sehen ob noch was einfällt....

    AntwortenLöschen
  3. Glückwunsch!
    Süß der Kleine. Mein Kumpel hatte vor Jahren (zehn oder so) auch mal nen Micra. In rot. Seiner hies Sissi. Hat eurer auch nen Namen?
    Ich muss ja sagen, mir gefällt das Design nicht so. Aber, es is ja euer Auto und euch muss es gefallen! :)
    Viel Spass noch mit der Kiste. :D

    AntwortenLöschen
  4. Hui gute fahrt. Was ausstattung angeht liegt nissan echt gut, kenne das vom quashkai von schwiegervadder :)

    Vom design ist es nicht mein auto, aber ich bin da eh anderweitig vorgeprägt

    Aber sehr interessant mal über den tellerrand zu schauen.
    Start stopp hätte ich auch gern, aber dazu müßt ich bei vw n õkoauto bestellen... Das kann ich net, bin halt n bekloppter was autos angeht... (auto, elektrokram, etc. Warum kann man keine günstigen hobbies haben ;) )

    Gruß Herrhase

    AntwortenLöschen
  5. Gute Fahrt, auch wenn ich Japanischen PKWs nix abgewinnen kann. Aber wenn der Elch zu frieden ist ... ;)

    AntwortenLöschen
  6. @Nusy: Wegen den Schulden zustimmt! So ist es besser! Und das Glasdach hab ich vergessen... Örks... Alt ich bin!

    @MrLuzifer: Einen Namen? Hmmm... Nö! Auto halt... ;-) Wenn Dir dieses Design nicht gefällt, dann schau Dir mal den K11 und K12 an... ^^ Da sieht der jetzt doch humaner aus... :-)

    @Herrhase: Was fährst Du für einen? VW? Ich fahr des öfteren mal in einem Golf V mit... Gut gebaut sind die ja, aber für den Preis, bekomm ich fast 2 Micra... ^^ Bekloppt bin ich auch... Die meissten wollen kein Start Knopf... Die nehmen die Mittlere Austattungsvariante... Ich kann nicht mehr leben ohne das der Schlüssel in der Tasche bleiben kann... ^^ Oder Ohne Regensensor... Grauenvoll... ;-)

    @Imperator: Was haben alle nur gegen japanische Autos... ^^ Irgendwie interessant... Und bei uns fahren Haufenweise Nissans durch die Gegend... Was fahrt ihr? :-)

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch und viel Spaß mit dem neuen fahrbahren Untersatz.

    Jaha, Regensensor ist ne geniale Erfindung. Ich darf ja beim Schatz immer sehen, was die neuen Gölfe so können, verrückt ;)

    AntwortenLöschen
  8. Servus

    Ich fahre nen Scirocco R
    Der spagat zwischen coupe und nutzwert
    Und auch zwischen leistung und verbrauch

    Vorher hat ich nen IV Golf R32, der war geil im
    Quadrat aber leider viel viel zu durstig

    Hab halt damals in Wob bei VW gelernt
    Und n paar jahre geschafft bevor ich nach
    Franken ausgewandert bin. Family war oder
    Ist auch bei vw, daher kommt für mich nur
    Der laden bzw konzern in frage. Hatte auch
    Schon nen seat leon.

    Früher warens uralte polos ohne ps und
    Ausstattung, ging auch. Ich bin aber schon
    Soweit das wenns familiär nötig ist auf nen
    Echtes vernunftauto umzusatteln, weil alles
    Was man auto und ps technisch erleben
    Kann hab ich durch ( im segment meiner
    Geldbeutelgröße)

    Ds man sich an den luxus gewöhnt stimmt
    Definitiv, ohne multifunktionslenkrad,
    Spiegelabsenkung etc. Will ich auch nicht
    Mehr. Auf parksensoren hab ich aus männerstolz
    Verzichtet :D

    Gruß Herrhase

    AntwortenLöschen
  9. @Citara: Danke! Verrückt aber sehr nützlich! Und wenn man es einmal hat, will man es nicht mehr missen... ^^

    @Herrhase: Aha... Ich habs schon geahnt... ^^ Naja, wenn man bei VW arbeitet, bekommt man die Wagen auch bestimmt eine ganze Ecke billiger, oder? Und ein Wagen der an die 10 Liter verbraucht... Puh... Spass macht es bestimmt! :-) Für mich sind ja auch die Wartungskosten wichtig... Ich bin einer, der in dem Punkt lieber wegen jedem bisschen in die Werkstatt fährt... Na, wenn ich mal im Lotto gewinne, dann gönne ich mir auch ein VW... als Zweitwagen... ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ja so 9l kann man einplanen, aber du weißt ja hobbies
    Sind nich rational erklärbar, leider hab ich zusätzlich
    Noch den hang zu technischem firlefanz, pc und co. !

    Spaß machts hoch drei, sind im urlaub unter anderem
    In der schweiz n paar pässe gefahren und
    Die cote d azur entlangecruist, scheee wars.


    Ja rabatt ist drin und macht auch vws bezahlbarer.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  11. @Herrhase: Stimmt! ^^ Das PCs auch recht teuer sein können, weiß ich auch... bei uns werden ja fast jedes Weihnachten 2 Stück aufgerüstet... Wobei dieses Jahr vielleicht nicht komplett... ^^
    Von Autofahren her würde ich ja gerne mal Rally fahren... Naja... Mitfahren reicht bestimmt schon... ^^
    Hmmm... bei uns gibts nur Mercedes in der nähe... und da kommt man von außen her schlecht in die Firma... mist... ^^

    AntwortenLöschen
  12. @Elch
    Eigentlich momentan fast ausschließlich Fahrrad und Bahn. Das ist billiger und Umweltfreundlicher. ;) Ich habe es in den Letzten Jahren geschafft von 40.000 auf 5.000 Jahreskilometer runter zu kommen. Bei den Spritpreisen nicht die dümmste Entscheidung meinerseits.
    Wenn ich denn mal Auto fahre dann unseren Familien Opel. Hab damit halt das "Laufen" gelernt und mein erstes eigense Auto war auch ein Opel. Sowas verbindet! Bisher habe ich auch keine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Ganz im gegensatz zu Japanern. Meine SwiMu fährt einen und der ist mehr in der Werkstatt als auf der Straße unterwegs. ^^

    AntwortenLöschen
  13. @Imperator: Hey, das finde ich klasse! Von 40000 auf 5000 runter ist eine ganze Menge! Sehr löblich! ;-)
    Mit der Bahn würd ich auch noch fahren, wenn es hier sowas zu meinen Arbeitszeiten gibt... Wobei... zu meinen Arbeitszeiten dann auch doch lieber nicht... ^^ Um 1 Uhr Nachts verzichte ich doch lieber drauf... Und jeden Tag 60 Kilometer Fahrrad... Dann könnt ich wohl gleich dort schlafen...
    Ich find das auch interessant, das das erste Auto, oder das Familienauto doch prägt... Wir hatten halt lange Zeit Nissan... alles super, und drum war ich dann auch dort, wobei der erste ein Fiat und der zweite ein Ford. Aber die haben mich nicht überzeugt.

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!