Freitag, 1. Mai 2015

Piep…

Sorry… grad viel zu tun… Arbeit Arbeit… Gesundheit gerade so in akzeptablen Bahnen…

Wie ist das Wetter in Australien? Hier gab es letztens noch teils Bodenfrost!

Kommentare:

  1. Trotz 'spaeeetem Piep': Salto hierueber in Australien!
    Wetter hier: f. die Jahreszeit zuuu winterlich - es wird darueber gejammert (nicht von mir!) auf Teufel komm' raus! GsD hat 'Frau Lieserl's' Familie gerade mit der Geburt der neuesten Gross-Enkelin (? = ich bin leider nicht sehr gut 'in Verwandtschaft' - nach Onkel/Tante wird's bei mir 'kuehl' - sorry ) f. angenehmes Excitement fuer u/Nation gesorgt !
    Der fruehe Winter-Anfang ( ist mM eigentlich nur eine natuerliche Verschiebung aufgrund auch vorneweg auch fruehen Sommer-Anfang; wir Menschen scheinen irgendwo einen Rechenfehler drin zu haben entgegen dem Lauf der Natur ^^!) hat im alten Haus (bootcamp) natuerlich zu neuen 'Situationen' gefuehrt:
    a) Flutgefahren = the exact anti-pode zu einer einstigen Aussage eines gemeinsamen Bloggerfreundes, welches Australien in genau DIEse 2 Gegensaetze einstufte: Ersaufen oder Verbrennen = nun gerade 'Nr. 1' davon ;-)!
    b) Sturm-Schaeden
    c) so einfache Feststellungen wie 'kaputte Heizung' - seufz.

    Wegen 'c' hatten wir also das vergangene WE entsprechenden Reparatur-Einsatz mit elendig viiiel Lauferei treppauf treppab. GsD bei DANN gestern strahlendem Sonnenschein und entsprechender Waerme. Ergab dann natuerlich 'neue Situation': wie teste ich die Funktionsfaehigkeit der Heizung, wenn sie sich aufgrund des Thermostaten gar nicht erst einschalten laesst. G.2 stand hierzu kurz vor einem Raetsel und bekam 5 Min. spaeter vor Schreck und Verblueffung kaum mehr Luft, als seine 'Holde Olde' (= ich; wage es aber bitte niiiie, 'Alte' - in egal welchem 'Slang' vor meinen Ohren auf Ehefrau zu beziehen: Explosionsgefahr = Du weisst schon: wenn 2 dasselbe tun ist es noch lange nicht das Gleiche :-o + ;-) !) kurzerhand brutal einen Kuehl-Akku aus dem Gefrierschrank nahm, in ein duennes saugfaehiges Tuch schlang und AUF den Thermostat-Kasten schwang = et voila: passende 'Test-12-Grad' in Windeseile!
    Mir doch wurscht: es ging ja nur darum, den entsprechenden techn. 'Denk-Kasten' der Heizung auszutricksen. DAfuer war ich wirklich NICHT gewillt auf ein 'passendes nasskaltes' naechstes WE zu warten.
    ... und guuut war's, den Kasten ausgetrickst zu haben: zeigte naemlich im Erstansatz an, dass die Heizung noch immer nicht funktioniere. Dies hatte natuerlich dann fluchende Nachbesserungen durch G.2 zur Folge. Jedoch nun: done! Ich kann also auch wieder alleine dorthin fahren und ohne vorheriges grosses vorheriges techn. (= iiiich ^^ ^^ ^^ ?!) Herum-Machen wieder die Heizung operieren = Bingo!
    Dazwischen gab's - natuerlich - jede Menge 'anti-fun', wie z.B.: G.2 bittet mich, bei 2 Heizkoerpern die Luft-Ventile zwecks Drainage zu oeffnen. D.h.: ueblicherweise kommt bei diesem normalerweise zum Entlueften noetigen Vorfall erst eine kleine Weile Luft heraus und dann die 'Operations'/Arbeits-Fluessigkeit' der Heizkoerper. Diese Fluessigkeit wird normalerweise durch instant Schliessen des Ventils und Indikator-Tropfen mit parat gehaltenem Schwamm abtupfen 'at bay'/unter Kontrolle gehalten, damit es auf dem hellen Fichtenboden keine dunklen Flecken gibt. Gut, G.2 plaerrt von einem Stockwerk tiefer und draussen durch die Waende (= geht locker: austral. Zahnstocher-Bauweise; ausser man wird aelter und hoert schlechter ;-) = 'bitteres Bingo' leider hierzu anzufuegen :-o !) etwas wie "Start" (= war's aber nicht ^^ s. 'Bitter-Bingo'!) Ich oeffne das erste Ventil und es kommt mir Fluessigkeit entgegen ^^! Anstatt - wie mir angekuendigt - nix und Luft sollte in DIEsem Falle hineingesogen werden. D.h.: ICH 'plaerre' zur Abwechslung in diesem Hause - und zwar nach Hilfe! G.2 kommt veraergert angetrampt; haelt mir einen laaangen 'Vortrag' ueber 'Dummheit im Allg. und in Frauenfalle speziell' ( = meinte aber 'NUR' mich = restl. Frauenwelt: don't worry!) '.


    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  2. - Fortsetzung 2/3 (?; vermutlich; Du hast ja ca. 1 Monat, Dich bis zum naechsten Pieps langsam durch den Haufen durch zu lesen ;-) !)

    Ich hoere mir das innerlich slowly more agro-werdend schweigend an und (mich Heidi Kabel-Spruch erinnernd: "mit Maennern kann man nicht verhandeln" = Onsorg-Theater ihr unterlegt ? ;-) !) drehe einfach langsam wortlos das Ventil auf. Aufgrund von 'langsam' ' pieselte/pinkelte' nun dann - wie vorher schon von mir festgestellt - die Fluessigkeit G.2 an! Antwort von G.2: verbluefftes "Ohhh ?" Antwort von Gerlinde: wissendes "Iiiijaah!"
    Gut, geklaert - der ganze Versuch neu und ab dann konnten wir 'arbeiten'.
    Irgenwann gegen vermutetem Rep.-Ende und (ersten) Neustart, bat G.2 doch bitte die 'paar dunklen Flecken', welche ihm DOCH auf den hellen Boden gelangten (plus in der Kueche auch an die helle Wand ^^) sauber zu machen. Gut, erledige ich Kueche und wandere zum Zweiten Heizkoerper, welcher im Wohnzimmer ist zum selbem Job. Ploetzlich hoere ich das typische Wassersprudeln im Heizkoerper, welcher 'Aeeektschn' (= angeschaltet) ankuendigt. Ich fahre wie vom Blitz gestartet vom Boden hoch; schwanke kurz zwischen 'mit dem Finger das noch offen verdaechtigte Ventil vor neuen Pinkeleien abzuhalten'; schiesse lieber in die Kueche, wo der entsprechende 'Schluessel'/Werkzeug dafuer liegt und sperr auch gleich das dortige Ventil ab.

    Dies leider 2 Sek. zuuuu spaet: tollere Sauerei als vorher von G.2 gemacht entlang der Wand und auf Boden = Keine Zeit zum Heulen und Lamentieren, denn Nr. 2 (= vorherige Nr. 1) im Wohnzimmer macht vermutlich dasselbe! Bingo!!! Die damit VIER Sekunden Verspaetung dorthin kreierten dort schon einen tollen Miniatur-Tuempel MITTEN im Wohnzimmer ^^! Ich schliesse hektisch das offene Ventil und (= echt jetzt!) bewundere das schwarze Tuempelchen, welches die Wasser-Schuss-Kraft tatsaechlich BIS dorthin treffend schaffte. Das Zimmer ist ca. 40 m2 gross.
    Stehe noch Kopfschuettelnd vor der Misere, kommt G.2 leisurely daher geschlendert und guckt mein 'kariert guckendes' Gesicht unverstaendlich an. Weise ich auf die Misere und sage 'nur maeeesigst unterkuehlt' "Danke G.2!"
    Weeell, es scheint dies G.2's Tag der 'vielen Ohhh's ' gewesen zu sein: ich hoerte wieder Eines (die dazwischen habe ich schon laengst nicht mehr gezaehlt ;-) !).
    Es ist gegen Abend, es wird beratschlagt 'wo essen/kochen': bootcamp oder neue Heimat. G.2 wird ungeahnt 'zackig' als ich ihn locke 'Steak & Co.' wuerden im neuen Heim warten; er 'ordert' ('BITTET' = kichermichschlapp) meine Mithilfe zum Werkzeug-Einsammeln und Auto startklar Vollraeumen. Zu Ersterem ist dann - auch ihm (= tztztz ;-); nicht nur wie oefter mal seiner Mutter mir gegenueber ) der Satz "rabaukiger, bayerischer Mistfratz mistiger" herausgerutscht. Grund: Gerlinde war faul und hat - statt die 'Millionen Einzel-Kleinstteile' per Hand hin und her zu tragen, einfach die kleine Kehrricht-Schaufel genommen und diese mit einem Wisch mit der Hand 'vollgeladen' und ihm vor seine Nase und seine Werkzeugkiste zum dorthin selbst einraeumen hingeladen ^^! D.h.: G.2 fuehltle sich DAmit eeetwas ueberlastet mit unerwartet meeehr Einsortier-Arbeit als er vermutet hat - da Gerlinde 'effektiv' anwandte.
    O.k., die gegenseitige Meinung ueber den jeweils anderen Partner bzgl. 'suesser Mensch' war spaetestens DANN fuer DIEsen Tag schon ordentlich in Wanken geraten. ABER: es kam noch schlimmer!
    Im neuen Heim, bot ich ihm an, die Laufarbeiten des Auto-Ausraeumens zu uebernehmen, wenn ER dafuer das Kochen uebernimmt. Dies haette er zwar sowieso gemacht = Steaks = SEINE Domaene! Aber er nahm die damit Zeiteinkuerzung UND Laufentlastung dankend an.
    So weit so gut! Ich knallte blitzschnell alle geplanten 'Suspects' vor seine Nase und begann meinen Laufarbeit-Anteil.

    - Fortsetzung folgt -


    AntwortenLöschen
  3. - Fortsetzung 3/3 -

    Bald sassen wir dann - Anspannung weg - vorm netten Essen + Rotwein. Letzerer waere sonst wegen noch Fahrens nicht moegl. gewesen. DIES als Grund vermutend, dass ich die Steaks gar nicht erst mitnahm, war er um so schockierter, zu seinem entsprechendem Bestaetigung erwartenden Satz von mir leider eine Antwort zu hoeren, die ihm unheimlich 'brutal' vorkam; naemlich: "noe, eher, dass ICH 'drueben' danach noch ca. 1 Std. die Splashback-Fliesen am Herd putzen muesste, waehrend HIER DUUUU das ja machst, Liebling!(= Honigkuchenpferd-Gegrinse hierzu) " Grund hierzu: G.2 hat einst zu meiner Abneigung gegen den verspiegelten Splashback im neuen Heim generoes gemeint (= auch bis dato hielt !!!), das Putzen desselben zu uebernehmen. DIES ist mir eindeutig nicht unangenehm, da ich bei einer Herd-Tiefe von mehr als 60 cm EINdeutig hierfuer in Konstant-Stress waere. Was G2 aber am meisten erschuetterte: meine vermeintlich 'eiskalte Berechnung' ! Schaue ich ihn zu dem Vorwurf indigniert an und erinnere ihn: "Von WEM glaubst Du, habe ich 'Kalt-Management' gelernt?"
    DAS war dann das LETZTE seiner 'Ooooh's' an diesem Tage ;-) :-D! 'Versoehnungs-Versuche' trafen 'mengemaessig ausreichend' (um ihn gesichert vom Bhf abzuholen ;-) :-D) per Tel. im Laufe des Tages ein!
    Gerlinde's (schweigende) Antwort hierzu: " ^^ ^^ ^^ + ;-) - na also - geht doch mit dem sich auf die Hinterbeine stellen Frau Gerlinde!"

    Ach ja, die nur per Hand zu spuelenden Espresso-Tassen habe ich ihm zuuufaellig auch schon eine Weile aus bootcamp 'ausgesiedelt' = aus denselben Gruenden. Auch mit einem 'Ooooh' von G.2 kommentiert, der erst noch meinte 'halb-halb' koennten doch welche hier wie dort bereit gehalten werden: fuer seine - Entschuldigung an Leser dieser Nation - 'oesterreichischen Nobel-Sperenzchens' ^^^^^^^^^^^ (= blogger stellt mir nicht genuegend Platz f. meine ^^ z. Verfuegung ;-) :-D !!!) ?
    Sonst: alles klar; der ganz normale Wahnsinn mit o.g. Touren und ich zaehle jetzt im countdown was frueher passieren wird: Uebergabe in ca. 2 1/2 Monaten an die neuen Besitzer oder ich in der Klappsmuehle ^^!
    Halt, Letzteres als - dann ausnahmsweise - Erholung ist in diesem Lande ja nicht moeglich: gibt es nicht bzw. nur als Mini-Attachements von psychiatrischen Dept's in maaanchen Krankenhaeusern = Glueck oder Pech \../ !?
    Darfst Dir ausnahmsweise geistig auch ein paar zaehnefletschende Gruenmaennchens in diesem Text dazu denken; bitte/danke ;-) PLUS: lachen ist erlaubt :-D - hinterher fange ich sogar meist als Erste damit an.

    LG an Dich und Damen-Riege und - so b-anal es nun mal klingt: ein profundes "Kopf hoch" an Euch drueben!" Bis spaeter wieder mal; BITTE (hast Du keinen 'Terminkalender: jeden Monat 1 x piepsen, sonst piekst mich Gerlinde aus dem Trott?' ?! ;-) )


    Gerlinde

    und: NIX Mitleid mit egal welchem von uns hier, bitte/danke! Es ist dies (f. IHN): Rueckerziehung von einem verzogenen Fratzen zu welchem ICH ihn 'treu-doof' nun mal selbst gemacht habe. D.h.: verspaeteter und dadurch entsprechend groesserer Nervenkrieg auszuhalten f. MICH = danke; ich kenn mich selbst aus ;-) !
    Nicht, dass ICH nicht - durch 'treu-doof' in Umkehr seinerseits - AUCH ein verwoehnter Fratz waere .... ;-) ! Unterschied: ich weiss es; gebe es zu und bekaempfe es (gelegentlich = wenn noetig ;-) ) - 'Gnae Hoerrrr' meckert schon mitunter gehoerig bei 'Rueck-Erziehung', da sein eigener Heiligenschein schliesslich - entgegen Meinem (^^ + ;-)!) 'ooooh so in Ordnung' ist ! Leider kann Gerlinde mitunter verdammt gut mit Schere umgehen = Haare, Stoff o.ae. schnippseln ooooder 'Heiligenscheine' zurecht stutzen = Letztere auch noch brutalerweise mitunter 'weltweit' (= kicher; mit dorthin 'halben Entschuldigungen' ;-) !)
    ... UND G.2 macht auch gerne 'Arbeits-Umschichtung' ;-) - vor allem an mich !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen Deine Geschichte ist meine Sezierung des Autos ja gar nichts... ^^
      Hauptsache ihr könnt danach noch immer miteinander... ;-) und das die Übergabe klappt!

      Die letzten Tage waren wahrlich etwas... anders als gewohnt hier... Ich hoffe, ich bekomme wieder Lust zu schreiben... im Augenblick bin ich eher einfach nur kaputt... Aber wenigstens nicht ganz so schlecht drauf, wie die letzten Jahre... Vielleicht geht es langsam etwas bergauf wieder... ;-)

      Löschen
  4. Kopfkratz: natuerlich koennen wir unmittelbar ‘hinterher’ nicht immer (‘miteinander') und/oder ‘alles' ;-).
    So lange wir aber IRGENDwann hinterher wenigstens wieder ‘geradeaus denken’ koennen, kommt die Welt meist doch wieder i.O. ! Man muss auch div.’s Sachen dabei bedenken:

    a) Insgesamt haben wir eigentlich noch als Gesamt-Situation NICHT hinterher sondern noch arg ‘mittendrinnen’ !
    b) Es kommt alles - egal wie ‘hart’ - trotzdem auch noch auf den Ton zum ‘Musik’ machen; Bodylanguage und sonst. Benehmen hierbei an.
    c) G.2 und ich gingen schon durch etlichen haerteren Lebens-Shit. Dies mittlerweile 10 Jahre laenger miteinander als mit unseren eigenen Familien.
    d) Ab wann man ‘einander wegwirft’ scheint mitunter von Beziehung zu Beziehung anders zu laufen; so Du auch diese Gefahr meinst.
    e) Alles, was sich mitunter grausam gegen den jeweils Anderen anhoert, ist mitunter ‘schnelle Selbstverteidigung’ um entweder langwierige Erklaerungen oder nervige Wiederholungen zu vermeiden. So darf man bitte nicht vergessen, dass G.2 noch ein ziemlich belastendes Berufsleben hat, welches er bis dato gut kompensierte durch einen gewissen ‘smooth run’ dafuer daheim = war MEIN ‘Job’! Es beeinhaltet dies gewisse Luxus-Rechte f. ihn und gewisse einfach toleranterweise akzeptierte Gewohnheiten und ‘leichteres auf der Nase mir tanzen’. DAS ist aaalles i.O. mit mir, so lange ich ausreichend Chance/Zeit habe, notfalls daraus resultierende Fehler (= mM eine leicht zu brutale Bezeichnung) waehrend der restl. Woche seiner Abwesenheit in der Fa. wieder halbwegs zu ‘korrigieren'. DERzeit habe ich - aufgrund von vorgegebener ‘deadline’ fuer eine verflixt teure andere Angelegenheit diesen Luxus leider nicht mehr - ich muss mich um DIEse notwendigeren Arbeiten kuemmern. Hierbei ist seine privat mitunter ‘leichte Vertraeumtheit/Romantik' oder am falschen Platz ‘Chef spielen’ leider dann mitunter arg hinderlich.
    Egal, wie der Ausgang - wir werden das beruehmte britische ‘adjust and survive’ dazu anwenden (muessen) !

    Auch Du bist kein junges ’spring-chook’ mehr - ich denke, dass Du sicher sehr vieles verstehen wirst. Das viiieles schreibtechnisch entweder gerafft oder aufgebauscht sich evtl. schlimmer anhoert als vielleicht ist, bzw. ‘Folgen’ nicht unbedingt erwaehnt werden, steht auf einem anderen Blatt. Ist mM auch nicht zum Entertainment bzw. zum ‘Anderen-gehts-auch-nicht-immer-glorreich'-Gestaendnis als ‘teilweise Selbsthilfegruppen-Darbietung per Blog’ noetig, oder?

    - Fortsetzung folgt -

    AntwortenLöschen
  5. - Fortsetzung 2/2 -


    Also: kaempf’ auch Du Dich/Ihr Euch bitte auch so gut wie moeglich durch's eigene Leben auch wenn eine einstige austral. Politikersgattin hierzu folgenden brutalen Satz in die Welt setzte: "Life wasn’t meant to be easy!” Anmerkung von mir: “At least try - whilst you’re in this world already! Others hardly got/get ‘free lunches’ either !” (= wuerde ohnehin nur unnoetig dick machen ;-) )

    LG, Gerlinde
    mit innigstem Dank fuer’s ‘fruehere Piepsen’.
    Ausserdem ist ‘Auto-Sezierung’ doch interessanter und hilfreicher - mM! Mit Unserem habe ich letzthin schallend gelacht, da ich gelernt habe, dass er per Bildschirm-Info einem jeweilig in der Naehe sich befindlichen ‘Luxus’ (= Tankstellen, Restaurants, Hotels, Geldautomaten usw. ) anzeigt. Letzteres mit dem suessen Symbol eines Geldsaeckchens mit Waehrungszeichen drauf = Ich liiiebe gar manchen verspielten Spieltrieb von IT’lern zusammen mit sonst. Technikern.
    Letzthin haben wir’s uebrigens geschafft, mit nur einer Benzin-Ladung von 33 l (passte dann beim vorsorglichenTanken noch in den 44 l Tank) insges. auf ca. 1.300 km zu kommen. D.h.: die Mehrheit ‘elektrisch’ Kurzstrecke dadurch. Bis auf 1 x beim Sushi-Essen in ‘big smoke’ G.2’s Arbeitgeber beansprucht, welcher denen am WE gratis die dann ja ‘kaumst’ gebrauchten Parkplaetze der hauseigenen Tiefgarage zur Verfuegung stellt UND man dort einen mit sep. Karte zu aktivierenden Elektro-Lade-Punkt gratis in Anspruch nehmen kann = Bingo! Strom zahlen wir derzeit - trotz winterlicher haeufigerer Bewoelktheit und damit auch hier oefter kaum ‘output von input’ (?) nur mtl. Basiskosten f. die Grund-Infra-Struktur: ansonsten ‘gratis’ mit Solar.

    D.h., ' vorher bezahlt’ durch die kostspieligere Erweiterung einer Solar-Anlage. Batterie, bzw. ‘Nachbarn als Kunden dem Strombetreiber abspenstig machen’ kommt vermutlich irgendwann dazu mit dem mitunter produzierten Ueberschuss. Grund: die Strompreise hier steigen staendig - angeblich (= Hauptgrund) wegen Produktionskosten ^^); dagegen fallen - erstaunlicherweise ^^ - die Preise f. Solarstrom-Einspeiser ^^! Gut, dass ich nicht rechnen kann und das darum fuer mich so fuuuurchtbar logisch ist ;-) ! Im Prinzip kann man aber sagen: die Riesen-Kiste faehrt 100 km mit 5 - 5,5 l; d.h.: nearly 'on the smell of an oily rag’ for its size ^^!

    AntwortenLöschen
  6. ;-) - kicher: ich hab' DICH hier auf 'Wieder-Vorlage' (= Terminueberwachung)!
    Nachdem Du aber wenigstens meinen letzten Sums dazwischen durchstellen konntest, musst Du wohl zumindest auch noch leben, oder?
    Werte ich das mal als - zwar 'maaageres' aber immerhin' - "bast scho?!"
    Kopf hoch - scheinst wohl auch gute 'Antonov-Geschwader' von 'Situationen' (landlaeufig 'Probleme' genannt) um Deinen Kopf herumbrummen zu haben ?!
    Hi 5, mate; hearya and good luck!!!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen

Danke für die Gabe!